Gutscheinekl

Die KulturTafel Würzburg e.V. vermittelt kostenfreie Eintrittskarten an Menschen mit geringem Einkommen, u.a. auch für die Veranstaltungen des Literarischen Frühlings oder Herbstes der Stadtbücherei. Es ist das Bestreben der Kulturtafel, Menschen mit geringem Einkommen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Aus diesem Anlass findet nun am Samstag, 6. Mai von 10.00 – 15.00 Uhr ein Infostand der Kulturtafel in der Stadtbücherei statt. Annette Popp von der Kulturtafel möchte speziell an diesem Tag viele Würzburger davon überzeugen, Leseausweise für Personen zu spenden, die sich diese nicht leisten können. Gutscheine für eine Monatskarte (€ 3,00), eine Quartalskarte (€ 7,00) oder eine Jahreskarte (€ 16,00) werden direkt von der Kulturtafel an den entsprechenden Personenkreis weitergegeben. Die Aktion ist nicht nur auf diesen Tag beschränkt. Ganzjährig sammelt die Stadtbücherei diese Gutscheine und gibt sie an die Kulturtafel weiter.

Im Mai 2014 ging der Verein mit dem Ziel „Kultur für alle“ an den Start. Zahlreiche Menschen mit geringem Einkommen können sich den Besuch von Theatern, Museen oder Sportevents einfach nicht leisten. Neben einem erfüllten Kulturabend möchte man sozial benachteiligten Menschen auch die Wertschätzung entgegenbringen, die sie am Rande der Gesellschaft oft nicht mehr erfahren.

Gäste der KulturTafel sind Empfänger von Hartz IV-Leistungen oder kleiner Renten, Wohngeldempfänger oder Alleinerziehende sowie Menschen, die einen Ausweis für die Würzburger Tafeln haben. Über 1.000 Gäste sind angemeldet, davon 220 Kinder, deren Eltern so arm sind, dass sie nie mit ihnen in die Kindervorstellung eines Kinos oder Theaters gehen könnten. Zu anfangs kamen die Gäste aus dem Stadtgebiet Würzburg, mittlerweile dehnt sich das breite Veranstaltungsangebot in den Landkreis aus. Zudem baut man den Kontakt zu ehrenamtlichen Betreuern von Flüchtlingen und Veranstaltern von Kinderprogrammen stärker aus.

Menschen in prekärer Lebenslage haben meistens Kontakt zu einer Sozialeinrichtung. Sie werden dort beraten und betreut, dort sind ihre Daten bekannt: Über 60 Sozialeinrichtungen unterstützen als externe Partner die KulturTafel und vermitteln interessierte Kulturgäste.

Über 110 Kulturpartner spenden regelmäßig oder punktuell kostenfreie Eintrittskarten. Der Begriff „Kultur“ ist weit gefasst: Er reicht von Sportveranstaltungen über Theater und Kino bis hin zu literarischen und musikalischen Angeboten, Kursen und Vorträgen.

9.000 Karten haben sie seit Gründung des Vereins bis heute vermittelt und Menschen mit geringem Ein-kommen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Die 32 Mitarbeiter*innen engagieren sich in verschiedenen Bereichen: Sie stellen Kontakte zu den Sozial- und Kulturpartnern her und pflegen diese Kontakte. Sie vermitteln kostenfreie Eintrittskarten am Telefon und pflegen eine umfassende Datenbank. Sie sind immer auf der Suche nach Spendern und finanziellen Unterstützern und tragen in der PR-Abteilung die Arbeit der KulturTafel nach draußen.

Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake ist Schirmherrin der KulturTafel Würzburg und weiß, wie wichtig das Engagement für das soziale Miteinander in Würzburg ist. „Die Kulturtafel bietet Menschen, die es sich aus den verschiedensten Gründen finanziell nicht leisten können, einen Zugang zum kulturellen Leben und ermöglicht damit auch die Teilnahme am kulturellen wie auch gesellschaftlichen Leben. Damit erfüllt die Kulturtafel einen wichtigen Beitrag im Bereich der gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe.“

Der Verein KulturTafel Würzburg e.V. finanziert sich allein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Zwar engagieren sich alle Mitarbeiter ehrenamtlich, doch fallen im Monat über 400 Euro feste Kosten für Datenbank, Telefon, Drucksachen und vieles mehr an. Spenden werden dringend gebraucht, dies ist auch über das Online-Spendenportal der Sparkasse Mainfranken Würzburg „einfach.gut.machen“ möglich.

Der Verein KulturTafel Würzburg e.V. ist Jurypreisträger „Gut für Mainfranken“ 2016. Weitere Informationen: www.kulturtafel-wuerzburg.de
Kontakt: Annette Popp (Öffentlichkeitsarbeit), Mitglied im Vorstand der KulturTafel Würzburg e.V., vorstand@kulturtafel-wuerzburg.de

 

Advertisements